Weg mit dem Bauch

Weg mit dem Bauch 3


Weg mit dem Bauch – so geht es schneller!

Du plagst dich im Fitnessstudio und lässt deine geliebten Naschereien weg und trotzdem wird der Bauch nicht kleiner?

Dein Bauch ist für dich die Problemzone Nummer eins?

 

Dann geht es dir wie vielen Frauen, vor allem mit den beginnenden Wechseljahren wird es noch schwieriger, den Bauch schlank zu halten.

Leider ist das Bauchfett nicht nur unschön, sondern auch gefährlich.

Das sogenannte viszerale Fett setzt entzündungsfördernde Stoffe frei, die wiederum begünstigen die Entstehung der klassischen Zivilisationskrankheiten wie Zuckerkrankheit, Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs.

Und ungünstiger Weise ist gerade dieses Bauchfett besonders hartnäckig.

Mit den folgenden 3 Tipps wirst du deinen Bauch schneller los:

1) Das richtige Workout

Wie setzt sich dein übliches Training zusammen?

Gehörst du zu denen, die lange Laufrunden absolvieren, immer mit der gleichen Herzfrequenz?

Wahrscheinlich hast du gleich zu Beginn deiner „Läuferkarriere“ abgenommen, aber irgendwann passierte nichts mehr.

Das ist deswegen, weil sich dein Körper an deine sportlichen Gewohnheiten angepasst hat.

Wenn du dagegen zusätzlich Krattraining machst oder sogenanntes HIIT, also High Intensity Interval Training, dann wird sich langfristig am meisten am Körpergewicht ändern.

Du kannst verschiedene Sportarten, die dir Spaß machen, mit Ganzkörperübungen kombinieren, wo du möglichst viele große Muskelgruppen aktivierst. So verbrennst du optimal Fett.

Besonders Übungen, wo du deine Beine anstrengst, werden daher effektiv sein, weil die Beinmuskulatur groß ist und daher verhältnismäßig viel Energie verbraucht.

Weg mit dem Bauch Tee2) Trink das Richtige

Trinkst du gern Cola, Fruchtsäfte oder zuckerfreie Varianten von Softdrinks?

Auch die zuckerfreien Varianten gaukeln dem Körper vor, dass er etwas Süßes bekommen hat und das verursacht oft erst recht Heißhunger.

Wenn du  dann nicht wirklich konsequent bist, kann es leicht passieren, dass du zu unnötigen Naschereien oder zusätzlichen Snacks greifst.

Du sollst zwar genug trinken, aber am besten Wasser oder Tee.

Gegen Hungergefühle ist zum Beispiel Matetee günstig, für verbesserten Fettabbau kannst du auch einen Tee aus Kreuzkümmel machen oder einen Ingwertee.

Mit ein paar Scheiben Zitrone oder Orangen im Wasser schmeckt auch das Wasser nicht mehr so langweilig, sondern erfrischt dich.

Weg mit dem Bauch Gewürze3) Salze bewusst

Wie gern salzt du deine Speisen? Schmeckt dir dein Essen besser, wenn du noch nachwürzt? Isst du öfter ein Fertigprodukt?

Häufig merkt man gar nicht, wie oft man fast automatisch nachsalzt oder wieviel Salz gerade in Fertigprodukten enthalten ist.

Aber vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass du manchmal morgens viel mehr Gewicht hast, wenn du abends etwas sehr Salziges und Würziges gegessen hast.

Der Grund dafür ist, dass das Salz dazu führt, dass Wasser im Körper eingelagert wird.

Eine viel gesündere Alternative für den guten Geschmack sind frische Kräuter, was gerade in der warmen Jahreszeit noch einfacher zu bewerkstelligen ist.

Und noch dazu ist die Vielfalt an gesunden Kräutern viel größer als nur der monotone Geschmack des Salzes.

Wie du siehst, kannst du mit relativ einfachen Änderungen schneller dein Bauchfett loswerden und dich auf den Sommer noch mehr freuen!

Claudia

Deine Wohlfühlärztin

Facebooktwitterpinterestlinkedinyoutube

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Gedanken zu “Weg mit dem Bauch