flachen Bauch

Mit 3 Faktoren zum flachen Bauch


Warum Bauchfett gefährlich ist, wieso es auch Schlanke haben können und mit welchen 3 Faktoren du es los wirst!

Die Bikinisaison ist nicht mehr weit – höchste Zeit, etwas für einen flachen sexy Bauch zu tun!

bauchDas Fett, das im Bauchbereich schützend um die Organe liegt, ist etwas Besonderes: Der Körper kann aus diesem Energiespeicher daraus im Notfall rasch Energie mobilisieren und bei einem extremen Mangel an Nahrung würden wir lange nicht verhungern.

Da wir meistens aber mehr Nahrung aufnehmen, als der Körper benötigt, wird die überschüssige Energie in den Bauchfettzellen gespeichert, die Zellen wachsen und das sogenannte Viszeralfett wird richtig gefährlich. Dieses Fettgewebe produziert Entzündungsstoffe, die den Stoffwechsel beeinflussen und ständig Fettsäuren ans Blut abgeben. Auch die Entstehung von Krebs soll durch dieses Fett gefördert werden und das Risiko für Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall steigt ebenfalls.

Diese 3 Faktoren fördern die Entstehung des Bauchfetts:

1) Das falsche Essen:

Zuviel ungesunde Ernährung führt automatisch zur ungesunden Fettspeicherung, ganz besonders ein Übermaß an Kohlenhydraten, das oft in Fast-Food und Softdrinks zu finden ist. Auch Alkohol ist nicht nur kalorienreich, sondern blockiert die Fettverbrennung und fördert die Entstehung des Bauchfettes.

2) Bewegungsmangel:

Die Zeiten, wo wir unser Essen erjagen mussten, sind lange vorbei und damit hat sich die tägliche Bewegung extrem reduziert. Bei vielen  Berufen ist es ganz normal, acht Stunden zu sitzen und nach einem anstrengenden Arbeitstag sitzt es sich auf der Couch einfach gemütlich!

Bist du eigentlich schlank, aber dein kleines Bäuchlein ist hartnäckig? Möchtest du endlich einen flachen Bauch? Vielleicht ist der 3. Faktor daran schuld, dass es bis jetzt nicht geklappt hat!

3) Stress:

Dabei ist es deinem  Körper egal, ob du Stress in der Arbeit hast oder  daheim oder ob  du dir durch ein zu hartes Training Stress machst, weil du unbedingt abnehmen willst!

Stress verursacht eine Produktion von Stresshormonen wie Cortisol in der Nebennierenrinde und das bewirkt eine Fettspeicherung, weil der Körper darauf programmiert ist, für diese vermeintliche Notsituation Energie einzusparen. Dadurch werden der Fettabbau blockiert und der Muskelaufbau gehemmt. Wenn du aber abnehmen willst, bist du damit unwissentlich in einem Teufelskreis!

Wie wirst du also dein Bauchfett los und nimmst ab?

Die richtige Kombination von 3 Dingen verhilft dir zu mehr Gesundheit und einem schlanken Bauch!

Flacher Bauch1) Iß das Richtige!

Mit genügend Gemüse, Beeren, hochwertigem Eiweiß wie Milch, Fisch, Soja und magerem Fleisch machst du den ersten Schritt!

2) Beweg dich mit Spaß!

Wähle eine Sportart, die dir wirklich Freude bereitet! Dadurch bleibst du dabei und verbrauchst kontinuierlich mehr Kalorien, sodass der Bauch dahinschmilzt!

3) Entspann dich richtig!

Reduziere deinen Stress und finde eine Möglichkeit, dich richtig gut zu entspannen! So sinken deine Stresshormone und dein Körper bekommt die Chance, durch die Änderung deiner Ernährungsgewohnheiten und den Sport das Bauchfett abzubauen.

Mit 3 Faktoren zum flachen Bauch

 

Wenn du besonders rasch abnehmen willst, dann finde ich auch für dich deine perfekte Abnehmmethode! So steht deinem Bikinibauch nichts mehr im Weg!

 

 

Facebooktwitterpinterestlinkedinyoutube

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *